München, 15. März 2004

"Verbrecherjagd per Handy" in Bayern gescheitert

Bayerisches Innenministerium erklärt SMS-Fahndung für "nicht ausgereift."

Das bayerische Innenministerium hat die von Bundesinnenminister Schily gestartete SMS-Fahndung für "nicht ausgereift" erklärt. Dazu sagt der Innenpolitische Sprecher der FDP-Bayern, Dr. Max STADLER, MdB (Passau):

"Die von Bundesinnenminister Otto Schily eingeführte Handy-Fahndung per SMS ist vom bayerischen Innenminister Günther Beckstein kritisiert worden. Wenn sogar das bayerische Innenministerium eine Fahndungsmethode mit dem Urteil "negative Kosten-Nutzen-Analyse" belegt, kann diese Methode nichts taugen.

Die Bürgerinnen und Bürger erwarten vom Staat zu Recht den Einsatz effektiver und rechtsstaatlicher Mittel, um gegen Kriminalität und gegen die erhöhte terroristische Bedrohung wirksam geschützt zu werden. Die SMS-Fahndung gehört mit Sicherheit nicht dazu."


Neueste Nachrichten


  • Unterfranken, 8. Jul. 24
    Neues aus der FDP-Unterfranken
    Newsletter - Juli 2024
    Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.
  • 21. Jun. 24
    Deutschland benötigt eine Wirtschaftswende
    Elektromobilität wird weiterhin mit erheblichen Mitteln vom Bund gefördert
    Zur Ankündigung der Preh GmbH in Bad Neustadt a. d. Saale rund 420 Arbeitsplätze abzubauen, äußern sich der Bezirksvorsitzende der FDP Unterfranken, Karsten KLEIN, sowie der stellvertretende Bezirksvorsitzende, Karl Graf Stauffenberg.
  • 2. Jun. 24
    Neues aus der FDP-Unterfranken
    Newsletter - Juni 2024 - Europawahl
    Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.
  • 14. Mai 24
    Neues aus der FDP Unterfranken
    Newsletter - Mai 2024
    Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.