Christian Hornung
Bad Neustadt, 4. Februar 2024

FDP Bad Neustadt spricht sich gegen Umbau des Fronhofs aus

Bürgerbegehren wird unterstützt

Mit einer Mehrheit hat der Stadtrat im November einen Umbau des Fronhofs in ein Kulturzentrum beschlossen, das ein Stadtmuseum sowie die derzeit im Bildhäuser Hof befindliche Leihbücherei aufnehmen soll. Die FDP Bad Neustadt lehnt diese Investition, die etwa Kosten von – Stand Januar 2024 - 20 Millionen Euro verursachen würde, von denen die Stadt Bad Neustadt ca. 10 Millionen Euro als Eigenanteil zu tragen hätte, entschieden ab. FDP-Stadtratsmitglied Stefan Rath: „Der genannte Zweck rechtfertigt eine solche Investition in keinster Weise. Zudem kommen auf die Stadt auf Dauer jährliche Unterhaltskosten in Höhe von voraussichtlich 450.000,00 € zu. Diese Kosten belasten die finanzielle Handlungsfähigkeit der Stadt auf Dauer und würden andere dringende Projekte der Infrastruktur ins Hintertreffen geraten lassen.“

Aus einem weiteren Grund befürwortet Christian Hornung, Vorsitzender der FDP Bad Neustadt, das angelaufene Bürgerbegehren der „Bürgerinitiative Fronhof“, das zum Ziel hat, den Umbau zu verhindern: „Wir bezweifeln stark, dass – wie behauptet - das angedachte ‚Kulturzentrum‘ ein Besuchermagnet für die Innenstadt werden würde. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass die Bürgerinnen und Bürger von Bad Neustadt bei einem finanziell derart bedeutenden Projekt das entscheidende Wort haben.“

Die Bürgerinitiative benötigt zunächst rund 1.000 Unterschriften, damit es zu einem Bürgerbegehren kommt. Alle Informationen zur Initiative gibt es hier: https://www.der-fronhof.de/


Neueste Nachrichten


  • Unterfranken, 8. Jul. 24
    Neues aus der FDP-Unterfranken
    Newsletter - Juli 2024
    Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.
  • 21. Jun. 24
    Deutschland benötigt eine Wirtschaftswende
    Elektromobilität wird weiterhin mit erheblichen Mitteln vom Bund gefördert
    Zur Ankündigung der Preh GmbH in Bad Neustadt a. d. Saale rund 420 Arbeitsplätze abzubauen, äußern sich der Bezirksvorsitzende der FDP Unterfranken, Karsten KLEIN, sowie der stellvertretende Bezirksvorsitzende, Karl Graf Stauffenberg.
  • 2. Jun. 24
    Neues aus der FDP-Unterfranken
    Newsletter - Juni 2024 - Europawahl
    Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.
  • 14. Mai 24
    Neues aus der FDP Unterfranken
    Newsletter - Mai 2024
    Termine, Berichte aus den Kreisverbänden, Bezirks- und Bundestag, sowie Impressionen von Veranstaltungen.