Karsten Klein


  • Karsten Klein
    Karsten Klein

    42 Jahre, verheiratet, 3 Kinder
    Abgeordneter, Dipl.-Kfm., Stadtrat

    Kontakt

    Karsten Klein
    Leiderer Stadtweg 17
    63741 Aschaffenburg

    fon: 06021/130 84 14
    fax: 06021/449 44 49

    mail: karsten.klein@bundestag.de
    web: www.karsten-klein.de
    Facebook

    Ämter & Funktionen
    • seit 2017 Mitglied des deutschen Bundestages
    • seit 2017 Landesgruppensprecher der bayerischen FDP Bundestagsabgeordneten
    • seit 2013 Bezirksvorsitzender der FDP Unterfranken
    • seit 2008 Mitglied des Stadtrats Aschaffen­burg
    • 2008-2013 Mitglied des Landtages
    • seit 1999 Mitglied im Bezirksvorstand Unterfranken
    • Stellv. Landesvorsitzender der FDP Bayern

Termine

  • Montag, 28. September 2020
    Karsten Klein
    15. Sitzungswoche Deutscher Bundestag
    Berlin
  • Montag, 5. Oktober 2020
    Karsten Klein
    16. Sitzungswoche Deutscher Bundestag
    Berlin
  • Mittwoch, 14. Oktober 2020
    Karsten Klein
    Entfällt wegen Corona - Fahrt der Besuchergruppe aus dem Wahlkreis
    Berlin

News

  • Donnerstag, 10. September 2020
    Steuererhöhungsdebatte ist Gift für wirtschaftliche Erholung
    Pressemitteilung
    Zur heute von Bundesfinanzminister Olaf Scholz vorgestellten Steuerschätzung erklärt der Haushaltsexperte und bayerische Landesgruppenchef der FDP-Bundestagsfraktion Karsten KLEIN:
  • Mittwoch, 9. September 2020
    1,5 Millionen Euro für die Sanierung der Turnhalle in Kleinkahl
    Bund fördert Projekt im Landkreis Aschaffenburg
    Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Sitzung die Vergabe von Zuschüssen zur Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur beschlossen. Davon profitieren auch die Gemeinde Klein- kahl:
  • Mittwoch, 29. Juli 2020
    Wirecard: FDP fordert Aufklärung – Untersuchungsausschuss möglich
    Gemeinsame Pressemeldung von Katja Hessel, MdB und Karsten Klein, MdB
    „Die Verantwortlichen im Skandals dürfen sich weder auf Landes- noch auf Bundesebene aus der Verantwortung stehlen.“ Das fordern die bayerischen FDP-Vizechefs Katja Hessel und Karsten Klein angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Causa Wirecard. Für die Freien Demokraten ist auch die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses nicht ausgeschlossen.