Bad Kissingen, 4. Juni 2016

Ausbau der A3 für Tourismus nutzen

Die FDP begrüßt den sukzessiven sechsspurigen Ausbau der Autobahn A3 in Unterfranken. Dadurch werden Belastungen der anliegenden Ortschaften durch Stau und Ausweichverkehr reduziert. Dabei bietet sich für die von der Autobahn durchschnittenen Regionen Unterfrankens auch die einmalige Gelegenheit, sich ins Bewusstsein der Reisenden zu bringen.

Eine Besonderheit ist dabei die Geologie Unterfrankens: bei der Fahrt von der hessischen Landesgrenze bis zum Steigerwald wird eine fast einmalige Vielzahl von geologischen Schichten durchquert, die durch die Bauarbeiten an der A3 nun als offene Aufschlüsse den Vorbeifahrenden beeindrucken. Dabei durchfährt man von Ost nach West kristallines Grundgebirge, roten Bundsandstein (im Raum Waldaschaff, besonders gut sichtbar), die Muschelkalk-Formationen im Bereich Würzburg bis hin zum Keuper des Steigerwalds. Diese unterschiedlichen Böden sind gerade auch für den Weinbau in Franken von besonderer Relevanz.

Deshalb wird die Bezirksverwaltung aufgefordert, in Zusammenarbeit mit einschlägigen Experten der Universität Würzburg wie der Hochschulen in Unterfranken ein Konzept zu entwickeln, wie dem Durchreisenden die besondere geologische Situation Unterfrankens vermittelt werden kann. Denkbar wären etwa neben Hinweisschildern an der Autobahn auch speziell vorbereitete Rastplätze, an denen die jeweilige geologische Situation des Standorts „begriffen“ werden kann. Auch eine App, die abhängig vom Standort die Geologie des Aufenthaltsorts darlegt, könnte entwickelt werden.

Dr. Helmut Kaltenhauser


Neueste Beschlüsse


  • 27. Mai 20
    Europäische Solidarität ja – Vergemeinschaftung von Schulden nein
    Die FDP Unterfranken fordert, dass die EU die Instrumente ihres wirtschafts- und finanzpolitischen Werkzeugkastens ziel- und zukunftsorientiert ausschöpft, um die Folgen der Corona-Krise solidarisch zu bewältigen. Hierzu zählt unter anderem: ·          Die Umwidmung von Geldern aus dem aktuellen EU-Haushalt sowie die Aufnahme...
  • 27. Mai 20
    Wirtschaft und Gesellschaft jetzt schützen!
    Die Welt steckt in einer Pandemiekrise Gesundheitskrise. Zu dieser Krise kommt nun die Gefahr einer Rezession hinzu. Wir sehen uns einer gesundheitlichen und wirtschaftlichen Existenzbedrohung ausgesetzt. Damit es auch nach der Covid19- Pandemie noch eine Wirtschaft gibt und möglichst wenige Arbeitsplätze in der Folge verloren gehen, muss der Staat jetzt handeln. Dabei ist es gut und wichtig,...
  • 27. Mai 20
    Mit Kernkraft für das Pariser Klimaabkommen
    Die Freien Demokraten Unterfranken fordern die friedliche Nutzung der Kernenergie technologisch weiter zu begleiten und wieder als saubere, CO2-arme, Energiequelle zu  betrachten. Es soll wieder eine offene gesellschaftliche Diskussion über die Nutzung von Atomkraftwerken zur Stromerzeugung geben. Diese muss auf europäischer Ebene mit  dem Versuch eine europäische Öffentlichkeit...
  • Würzburg, 30. Jun. 18
    10 Punkteplan für Unterfranken zur Landtagswahl 2018
    Die FDP Unterfranken setzt für die Landtagswahl besondere  Schwerpunkte.