Leidersbach, 22. April 2017

Wiedereinführung des G9 mit Augenmaß und Weitblick gestalten

Die ab dem Schuljahr 2018/19 in Kraft tretende Gymnasialreform sollnicht nur zu einer quantitativen Streckung, sondern zu einerqualitativen Verbesserung des Gymnasiums führen. Maßnahmen, die es dafür zu ergreifen gilt, sind:

  1. Mehr Zeit für Vertiefung und Wiederholung
  2. Mehr Investitionen in die Digitalisierung von Lernen
  3. Etablierung einer neuen Kultur der Anstrengungsbereitschaft in den Schulen und Universitäten
  4. Die Stärkung der MINT-Fächer
  5. Qualitative Verbesserung der Ganztagesbetreuung an den Gymnasien
  6. Beibehaltung positiver Errungenschaften des G8
  7. Vorausschauende und transparente Planung und Steuerung des ansteigenden Lehrerbedarfs
  8. Wiedereinführung von einem Leistungskurs, der das 3. Abiturfach abdeckt
  9. Das zusätzliche Schuljahr sollte für eine Förderung des bilingualen Unterrichtsangebots genutzt werden
  10. Ein mehrwöchig Praktikum soll verpfichtend im Rahmen der 11. Jgst eingeführt werden und wirtschaftliche Kompetenz gestärkt wird.

FDP Haßberge


Neueste Beschlüsse


  • 27. Mai 20
    Europäische Solidarität ja – Vergemeinschaftung von Schulden nein
    Die FDP Unterfranken fordert, dass die EU die Instrumente ihres wirtschafts- und finanzpolitischen Werkzeugkastens ziel- und zukunftsorientiert ausschöpft, um die Folgen der Corona-Krise solidarisch zu bewältigen. Hierzu zählt unter anderem: ·          Die Umwidmung von Geldern aus dem aktuellen EU-Haushalt sowie die Aufnahme...
  • 27. Mai 20
    Wirtschaft und Gesellschaft jetzt schützen!
    Die Welt steckt in einer Pandemiekrise Gesundheitskrise. Zu dieser Krise kommt nun die Gefahr einer Rezession hinzu. Wir sehen uns einer gesundheitlichen und wirtschaftlichen Existenzbedrohung ausgesetzt. Damit es auch nach der Covid19- Pandemie noch eine Wirtschaft gibt und möglichst wenige Arbeitsplätze in der Folge verloren gehen, muss der Staat jetzt handeln. Dabei ist es gut und wichtig,...
  • 27. Mai 20
    Mit Kernkraft für das Pariser Klimaabkommen
    Die Freien Demokraten Unterfranken fordern die friedliche Nutzung der Kernenergie technologisch weiter zu begleiten und wieder als saubere, CO2-arme, Energiequelle zu  betrachten. Es soll wieder eine offene gesellschaftliche Diskussion über die Nutzung von Atomkraftwerken zur Stromerzeugung geben. Diese muss auf europäischer Ebene mit  dem Versuch eine europäische Öffentlichkeit...
  • Würzburg, 30. Jun. 18
    10 Punkteplan für Unterfranken zur Landtagswahl 2018
    Die FDP Unterfranken setzt für die Landtagswahl besondere  Schwerpunkte.